ASADA - Ihr Partner für individuell geplante Schiebetüren und Möbelbau in Berlin

Von der Planung bis zur Montage - Legen Sie Ihr Projekt in unsere Hände, wir kümmern uns darum!

Seit 2002 sind wir in Berlin und Brandenburg tätig,

  • haben uns auf hochwertige Möbel nach Maß und individuell geplante Schiebetüranlagen spezialisiert,
  • beraten Sie kompetent zum Thema Schranksysteme mit Mustern zum Anschauen und Fühlen,
  • planen selbst alle Kundenprojekte,
  • lassen durch Zulieferbetriebe die Waren produzieren und
  • montieren alle Projekte mit unseren eigenen Monteuren. Dies garantiert die bestmögliche Ausführung dieser sehr wichtigen Arbeit

So erhalten Sie die gesamte Leistung aus einer Hand und Sie können sich – mit unserer fachlichen Hilfe – Ihr zukünftiges Möbelstück selbst gestalten.

Die Werte Fleiß, Ehrlichkeit, Vertrauen leben wir und haben so bereits viele hundert Kunden mehr als zufriedenstellen können. Bilden Sie sich einen Eindruck von unseren Arbeiten, indem Sie etwas auf unserer Seite stöbern. Vielleicht finden Sie ja auch ein Möbel in einem Bild, welches Ihren Wunschvorstellungen nahekommt. 

"Qualität ist kein Zufall; sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens" - John Ruskin (1819-1900), britischer Schriftsteller, Kunstkritiker u. Sozialphilosoph.

Neues aus unserem Unternehmen

Wir erzählen von unseren Projekten, verraten viel Interessantes sowie Aktuelles und geben Ihnen auch viele Informationen

Seien Sie gespannt  und scrollen erst einmal die vielen Bilder durch und lesen nur die Beiträge, die Ihr Interesse erwecken. Ansonsten sitzen Sie stundenlang an meinen vielen Beiträgen. Viel Spaß beim Stöbern.

Klicken Sie HIER, werden Ihnen 50 Beiträge auf einer Seite gezeigt, ohne weiterblättern zu müssen. Auf der Startseite - und Sie sind gerade hier - sehen Sie immer nur 3 Beiträge und müssen dann weiterklicken.

22.12.2021

Eine Schrankrückwand aus dem Mineralwerkstoff Corian - Jade Onyx

Diese ist sogar hinterleuchtbar, da das Material transluzent ist

Foto von ASADA

Transluzenz bedeutet eine teilweise Lichtdurchlässigkeit eines Körpers/Materials.

Transparenz bedeutet eine komplette Blickdurchlässigkeit - ein Körper/Material ist durchsichtig.

Dieses Material wird oft für Küchenarbeitsplatten, aber auch andere Elemente im Innenausbau verwandt. In der Elbphilharmonie hat unser Lieferant zum Beispiel über 10.000 Platten für die Wandverkleidung im Konzertsaal hergestellt. 

Die im Bild gezeigte Platte ist 12 mm dick, wird hinterleuchtet und erhält einen mittigen Ausschnitt, um einen 75"-Zoll-Fernsehgerät an einem Schwenkarm von "Vogels" mit der Wand zu verschrauben.

Hier sind wir noch nicht sehr weit mit dem gezeigten Möbel. Außerdem kleben wir an diesem außergewöhnlichen Möbel eine echte Moosfläche auf eine gelbe Plexiglasplatte - auch diese wird hinterleuchtet. 

Mit 20 Vitrinentüren und einer Glasschiebetür (vor der Moosfläche) ist dieses Möbel ein Highlight unserer Firmengeschichte. Die meisten Rückwände sowie auch das bereits montierte Deckblatt wurden furniert in Palisander und abschließend geölt - eine meisterliche Arbeit, da speziell auch auf den Maserungsverlauf geachtet wurde.

Hier sehen Sie weitere Bilder vom Montagetag.

21.12.2021

Raumhoher Nischenschrank - verschlossen mit einer dreigeteilten Türfront

Die Kassettentüren haben eine gelaugte Oberfläche

Das Foto wurde aufgenommen von Reiner Freese - X21de

Der Kunde wünschte die Optik der Türfronten passend bzw. ähnlich zur Zimmertür. Wir haben uns für einen "Mix" aus furnierten Fichteplatten und astreinen Massivholz-Kieferleisten entschieden. Kiefer- und Fichteholz sind recht ähnlich und für ein ungeübtes Auge kaum zu unterscheiden. So haben wir vermieden, dass es größere und kleinere Astausbrechungen an den Fräskanten der Kassettentüren gibt. Auch haben wir, entgegen der Machart der stumpf verleimten Rahmen- oder auch Kassettentür, die aufgeklebten Profilleisten an den Ecken "unserer Türen" auf 45° Gehrung geschnitten. Ich finde aber das Nebeneinander der beiden unterschiedlichen Macharten nicht störend!

Die Oberflächen der Türen und Blenden wurden von uns gelaugt, anschließend geschliffen und abschließend zweimal geölt.

Im Nachbarraum haben wir noch ein weiteres Möbelstück montiert – einen Schrankkorpus für vier Schubfächer. Für die Aufnahme des Korpus` in einer Wand wurde diese vom Hauseigentümer "geöffnet" - nach Maßangaben von uns. Hinter der Wand befindet sich ein ungenutzter „Raum“ unterhalb einer Treppenschräge – daher sind die vier Schubfächer von uns auch in vier unterschiedlichen Tiefen gefertigt worden (von ca. 400 bis 750 mm). In dem rückwärtigen Raum wurde der Schrankkorpus mit der Wand verschraubt, zum Boden hin abgestützt und von der Frontseite als ein tiefes Möbel gar nicht zu erkennen.

Hier sehen Sie auch das andere Möbel mit den vier Schubkästen.

20.12.2021

Hängeboard im Flur mit einem Deckblatt in Eiche furniert lackiert

Mit Beleuchtung unter dem Möbel

Das Foto wurde aufgenommen von Reiner Freese - X21de

Hier haben wir etwas geschummelt - die Beleuchtung wurde mittels drei Blitzen hergezaubert - aber egal, denn mittels eines Bewegungsmelders unterhalb des Hängeboards könnte ein LED-Streifen ein- und ausgeschaltet werden, wenn man sich im Flur bewegt.

Nicht nur das Deckblatt, sondern auch die Stirnkante hat eine "Eichekante" - dies gibt dem Möbel "eine gewisse Note. Ohne diese andersfarbige, aber zum Deckblatt passende Kante wäre das Möbel etwas "langweiliger", aber die Eicheoberfläche passt doch sehr gut!

 

Weitere Leistungsbereiche bei ASADA