Holz ist ein Naturprodukt

Aufgrund des Entstehungsprozesses kann Holz in der Struktur wachstumsbedingte Abweichungen sowie auch Farbdifferenzen aufweisen.

Sie haben mit Ihrem Möbel ein unverwechselbares Unikat. Jahresringe, Maserung sowie Äste geben dem Holz einen eigenen Charakter - man kann diese sogar als positive Merkmale hinstellen, denn Holz ist ein natürlich gewachsener Rohstoff.

Da Holz - auch wenn es bereits zu Möbelplatten verarbeitet wurde – „weiterlebt“, wird es von seiner Umgebung beeinflusst. Es kann Feuchtigkeit aufnehmen bzw. auch abgeben und beginnt „zu arbeiten“ (Schwund, Trocknungsrisse, Aufquellen). Diese Bewegungen im Holz sind naturbedingt und die Möbelplatten neigen zum „Schüsseln“. Um diese nicht gewünschten Umstände im Umfang zu reduzieren, wird das Holz vor der Verarbeitung auf eine Restfeuchte von höchstens 20 % getrocknet.

Aber auch zu trockene Luft schadet dem Holz – so sollte immer eine gewisse Feuchtigkeit durch z. B. Luftbefeuchter oder Wasserbehälter an den Heizkörpern vorhanden sein.

Massivholz- oder auch Furnieroberflächen nehmen Öle sowie Lacke - je nach Maserung - unterschiedlich stark auf. Somit kann es in der Farbintensität natürliche Abweichungen geben. Dem kann man jedoch mit Spannbeschlägen, die man auf der Rückseite der Möbelplatten einsetzt, entgegenwirken.

Auch Licht (speziell Sonneneinstrahlung) verändert den Farbton der Oberfläche - dieser wird mit der Zeit dunkler.

Alle oben aufgezählten Charakteristika sind unbeeinflussbare Eigenschaften, also nicht vermeidbar und stellen keinen Reklamationsgrund dar. Somit sind die oben beschriebenen Umstände am Endprodukt hinzunehmen.

Wir übernehmen keine Haftung für Mängel an unseren Möbeln, die durch unsachgemäßen Gebrauch entstehen.